Tipps:

Ausflugsempfehlungen

 



Mittelpommersches Museum in Słupsk

Das Museum besteht aus mehreren Abteilungen. In der Dauerausstellungen können Sie Objekte ansehen, die mit der Geschichte Pommerns und der hier früher herrschenden Greifen-Dynastie zusammenhängen, Artefakte der Kultur der einheimischen Bevölkerung sowie der nach dem Zweiten Weltkrieg angekommenen Siedler. Seit dem 20. Dezember 2008 ist auch eine neue Dauerausstellung zugänglich, die der Geschichte der Stadt Stolp/Słupsk gewidmet ist. Unser Museum verfügt auch über eine umfangreiche Sammlung alter und zeitgenössischer Kunst.

 

Unser Stolz ist die größte Sammlung der Welt der Werke von Stanisław Ignacy Witkiewicz, genannt „Witkacy“.



Museum für pommersche Volkskultur in Swołowo/Schwolow
Im 14 km von Slupsk entfernten Dorf befinden sich der sog. Albrechthof – ein rekonstruierter Hof eines wohlhabenden pommerschen Bauern -  aus der Wende des 19. u. 20 Jh., sowie andere Gebäude, in denen man das Alltagsleben im früheren pommerschen Dorf kennen lernen kann. 



Slowinzisches Dorfmuseum in Kluki/Klucken

Das Dorfmuseum befindet sich im Nachbardorf Kluki/Klucken am Leba-See, Dort wird die materielle Kultur der Slovinzen - einer der letzten Gruppen der einheimischen Bevölkerungsgruppen in Pommern - präsentiert. Die pommersche Dorfbebauung aus dem 18. und 19. Jh. sowie ihre Inneneinrichtung werden am Beispiel einiger Fischerkaten und Wirtschaftsgebäude gezeigt.



Die Marienburg ist der größte Backsteinbau Europas. Diese Ordensburg ist etwa 60 km südöstlich von Danzig gelegen.
 


Die Masuren, ca. 350 km von Smoldzino entfernt

Eine Web_DiaShow

Die Kanuroute auf der Krutynia zählt zu den bekanntesten und schönsten Routen Polens. Der fast 100 km lange, kristallklare Fluss verläuft durch die Johannisburger Heide und ab dem Mokre-See durch das Masurische Landschaftsschutzgebiet. Er entspringt nördlich vom Dorf Warpuny und mündet in den Bełdany-See in der Nähe des Dorfes Iznota.

Smołdziński Las